FANDOM


Das "Schwarzbuch des Kapitalismus" ist ein 1999 erschienenes Buch von Robert Kurz.

Die kapitalistischen Staaten der Gegenwart und der Vergangenheit werden als ein "System der totalitären Weltmarkt-Demokratien", als "totalitärer Markt[new]", "sozialökonomischer Totalitarismus" beschrieben. Die kapitalistischen Diktaturen[new] und Demokratien sind nach Aussage des Autors nicht die Überwindung des Totalitarismus[new] sondern seine Vollendung, der "freie Markt" totalitärer als der totalitäre Staat, welcher nur williger Erfüllungsgehilfe der Marktwirtschaft sei. Der Kapitalismus[new] zerstöre sich selbst, da er alles der "entfremdeten Arbeit, dem Geldeinkommen und Warenkonsum unterordnet" und da er zur "Entzivilisierung der Welt" führe.

Am Ende des Buch fordert der Autor auf, aufzustehen "gegen die kapitalistische Krisenverwaltung jeglicher Couleur mit ihrer trostlosen Perspektive von demokratischer Zwangsarbeit[new] und Billiglohn-Sklaverei".

Er zählt die Opfer des Kapitalismus auf - die Opfer der Kriege[new], von Hunger, Armutskrankheiten[new] und Umweltzerstörung. Die soziale Marktwirtschaft der Nachkriegszeit sei "nur die Vollendung des Faschismus[new] mit anderen, gemeineren Mitteln". Auch die Staatswirtschaft der sozialistischen Staaten bezeichnet er als Kapitalismus, da sich die dortigen Bürokraten[new] in Wahrheit nach den Richtlinien und Dogmen des kapitalistischen Weltsystems verhielten und nach dessen Kriterien den westlichen Kapitalismus überflügeln wollten - durch höhere Arbeitsproduktivität[new], mittels Zinswirtschaft[new] und höherer Effizienz[new].

Den Ideologen[new] der Marktwirtschaft, des Neoliberalismus[new] und Kapitalismus (unter anderem auch den Autoren des "Schwarzbuches des Kommunismus") wirft er vor, einseitig die russischen, chinesischen und antikapitalistischen Revolutionäre[new] wegen Gewaltanwendung zu verurteilen, nicht jedoch ihre Gegner, den Zarismus[new] und die kapitalistischen Tyranneien[new] - und nicht die prokapitalistischen bürgerlichen Revolutionen in England (Vorlage:1648), in Frankreich (Vorlage:1789) und den USA (Vorlage:1777), wo es sich um blutige Gemetzel gehandelt hat, wie in der Analyse des Autors die Geschichte der Durchsetzung und der Herrschaft des Kapitalismus überhaupt mit Hunderten Millionen Todesopfern, mit Folter[new], Elend[new], hoher Kindersterblichkeit, Armutkrankheiten, Massenmorden, Terror[new], Zwang, Unfreiheit, Kriegen, Menschenhandel, Zwangsarbeit, Zwangs- und Kinderprostitution, Obdachlosigkeit, Massenenteignung und Hungersnöten begleitet ist. Er wirft auch dem gegenwärtigen Kapitalismus - der "freien Welt" und der Marktwirtschaft[new] - vor, durchaus gleiche bzw. weitaus höhere Opferzahlen als der Kommunismus zu produzieren, z.B. innerhalb der "Dritten Welt" pro Tag über 100.000 Hungertote[new], jährlich 7 Millionen verhungerte Kinder, in beiden Weltkriegen[new] etwa 75 Millionen Kriegstote. Dagegen und gegen die Säulen, Verteidiger und Repräsentanten des Kapitalismus gewaltsam vorgegangen zu sein, kann nach Meinung des Autors kein Vorwurf sein.

Robert Kurz schlägt vor, die Reichtümer der Erde, die Bodenschätze, die Landwirtschaft und die Maschinen so einsetzen, "dass allen Menschen ein gutes, genussvolles Leben frei von Armut und Hunger gewährleistet ist". Als ersten Schritt rät er, "sich der Gehirnwäsche[new] durch den Kapitalismus[new]/Wirtschaftsliberalismus[new] zu entziehen".


Weblinks:Bearbeiten

http://home.pages.at/der-stoerenfried/zeitung/a02/10.htm http://www.heise.de/tp/deutsch/inhalt/co/5659/1.html http://www.politik-buch.de/rezens/rez_kurz.htm http://www.junge-linke.de/realsozialismus/rot_massentod.html

LiteraturBearbeiten

Robert Kurz: Schwarzbuch Kapitalismus. Ein Abgesang auf die Marktwirtschaft, München: Ullstein, 2001, ISBN 3-548-36308-3

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki